Was aufklappen …

… und welches Buch sollte man besser zu lassen? Davon handelt dieses Blog.

Geboten wird unterhaltsame Literaturkritik mit Niveau und einem klaren Urteil. Hierin fühlen wir uns dem großartigen Marcel Reich-Ranicki verbunden. In der Literaturkritik bekämpfte er zwei Dinge: Unverständlichkeit durch akademischen Stil und mutlose, unklare Urteile. Wer darauf verzichtet, kann vielleicht einen Aufschlag zum engagierten Streit über Bücher machen; nicht zum Selbstzweck, sondern um Lust aufs Lesen zu wecken und den Austausch über die Literatur zu befeuern.

Kaum jemand konnte wie Reich-Ranicki für Bücher begeistern, scharfsinniger und eloquenter den Wert der zeitgenössischen Literatur bestimmen. Wenn sich nur ein Fünkchen jener Leidenschaft entfachen ließe, wäre das Ziel des Blogs mehr als erreicht!